CES 2011: Auch OnStar und GM zeigen was mit Internet im Auto möglich ist

Nach dem ich schon von den Neuerungen von Audi und Toyota berichtet habe, sollte auch die Vorstellung von GM auf der Consumer Electronics Show 2011 nicht unerwähnt bleiben. GM arbeitet schon lange mit OnStar zusammen. Das OnStar System ermöglicht dem Fahrer Zugriff auf verschiedene Leistungen. Unter anderem kann er durch einen einfachen Knopfdruck Hilfe im Falle eines Unfalls anfordern. Ähnlich wie es auch schon bei BMW möglich ist. Außerdem kann das OnStar System dazu genutzt werden gestohlene Fahrzeuge zu orten, das Auto fern zu öffnen wenn der Schlüssel im Fahrzeug vergessen wurde und auch Navigation ist über OnStar möglich. Außerdem lässt sich über das OnStar System telefonieren mittels Sprachsteuerung und auch Fahrzeugdiagnosen sind möglich. Wer all diese Leistungen nutzen möchte zahlt dafür etwa 30$ im Monat.

OnStar, Verizon Wireless und GM haben jetzt auf der CES in Las Vegas gezeigt, was langfristig noch alles mit OnStar möglich sein kann. Dafür haben sie einen Buick LaCrosse umgerüstet. Der LaCrosse hatte anschließend Zugriff auf verschiedene Webanwendungen die der Fahrer für sich nutzen konnte. Interessant ist vor allem der Gedanke während der Fahrt zu skypen 🙂

Anhand des ausgestatteten Buicks ist gut zu erkennen, wo die Reise mit Internet im Auto hingehen kann. Das wirklich sehenswerte Video mit den eingebauten features OnStar features findet ihr hier:

Advertisements

Keine Kommentare bisher... Sei der erste, der einen Kommentar hinterlässt!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: