Der Chevy Volt und der neue grüne Gedanke des GM Konzerns!

Eine sehr umweltfreundliche Idee hatte GM für den neuen Chevy Volt. Ein Konzern, der ja eher für seine großen SUVs bekannt ist als für sein Umweltbewußtsein.

GM hatte die Idee die Plastikabsperrungen, die am Golf von Mexiko eingesetzt wurden um das Öl von der Küste fern zu halten, zu recyceln.

Aus dem recycelten Plastik entstehen jetzt Abdeckungen für den Motorenraum des neuen Chevy Volt. Insgesamt recyelt Chevy mit dieser Methode über 160 Kilometer Plastikabsperrung.

Der Verkauf des Chevy Volt startete letzte Woche in den USA und bisher haben 350 Fahrzeuge das Werk verlassen. Bereits 2012 plant Chevy 60.000 Fahrzeuge des Volt zu bauen. Der Chevy Volt hat eine theoretische Reichweite von knapp 640 km. 56 Kilometer können dabei allein durch den Elektromotor und der Kapazität der Batterie zürückgelegt werden, den Rest ermöglicht ein Range Extender. Der Volt wird in den USA 41.000 $ kosten, wobei Käufer mit einer Steuervergünstigung von 7.500 $ rechnen können. Das ergibt also einen recht attraktiven Preis von 33.500 $.

Der Volt wird als Opel Ampera auch nach Deutschland kommen. Der Startpreis wird in Deutschland bei 42.950 Euro liegen. Inwieweit sich der Ampera hier durchsetzen kann bleibt abzuwarten. Da in Deutschland derzeit nicht mit ähnlichen Steuervergünstigungen wie in den USA zu rechnen ist, wird er es wohl eher schwer haben.

Advertisements

Keine Kommentare bisher... Sei der erste, der einen Kommentar hinterlässt!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: